Traditionelles, typisches “Stadthaus” mit vor neugierigen Blicken geschützter Dachterrasse im historischen Ortskern von Serignan.

Das um 1900 erbaute Haus wurde 2016/17 grundlegend saniert.
Im Erdgeschoß befindet sich der Eßplatz für 4 Personen und die Küche sowie ein Schreibtisch um Korrespondenz zu erledigen.
Hinter der Küche gibt es noch einen winzigen Hof der etwas Licht in die Küche bringt und die bei großer Hitze angenehme Querlüftung des Hauses ermöglicht. Die Küche hat einen Herd mit Ceranfeld- 2 Gas und 2 Induktionskochstellen- und Einbaubackofen, einen Kühlschrank mit Gefrierfach, Mikrowelle, sowie eine Spülmaschine.
Im 1. Obergeschoß gibt es zwei Schlafzimmer und ein Bad mit Dusche.
Ein Schlafzimmer hat ein Bett 1,60m x 2,00 m, das zweite Zimmer bietet variabel 1 oder 2 Schlafplätze an.
Im Dachgeschoß befindet sich ein heller Wohnraum. Die Couch kann ebenfalls als Schlafplatz dienen.
Von hier aus geht man auf die Dachterrasse, die von keinem Nachbarn eingesehen werden kann.

Das Haus befindet sich in der “Rue 11 Novembre”, die zur Kirche führt. Den Namen “de la paix”verdankt das Haus dem Namen der Strasse in der es sich befindet. Zur “Promenade”, dem wichtigsten Platz des Städtchens sind es ca. 50m.
Dort kann man im Schatten der Platanen drei mal in der Woche den Markt besuchen und ansonsten auf der Cafeterrasse sitzen und dem Treiben zu sehen. Im Ort sind alle Einkaufsmöglichkeiten wie Bäckereien und Metzgereien, Ärzte sowie Apotheken vorhanden, die zu Fuß erreichbar sind.
Hier befindet sich auch die Bushaltestelle der Linie 16, mit der man für 50cent nach Valras-Plage oder Beziers fahren kann.
Im Juli und August fahrt zusätzlich die Linie 22 nach Serignan-Plage. die Haltestelle ist ca. 300m entfernt am anderen Orb-Ufer, gleich neben der “Passerelle” Supermärkte wie Carrefour, Aldi und Lidl befinden sich am Ortsrand.
In der Cave-Coperative findet man die Weine der Vignerons de Serignan, sowie in der unmittelbaren Umgebung verschiedene Domainen, die regionale Produkte wie Olivenöl und Weine anbieten.

Montags, Mittwochs und Freitags ist Markttag, nach anstrengenden Einkäufen trinkt man mit den Einheimischen den obligatorischen “Pastis” und lässt sich anschließend vielleicht ein Mittagsmenü servieren.
Serignan ist ein idealer Standort, von dem aus man neben Stand- und Badefreuden die vielen landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Genüsse der Region geniessen kann.